Oper im Taschenbuchformat: Der Freischütz

Am 19. Juli 2013 wurde im ORANGE HOUSE, in Kooperation mit der Internationalen Kulturstiftung München, „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber aufgeführt.

Unter dem Motto „Oper im Taschenbuchformat“ wurde die „große Oper“ sehr authentisch, hautnah und für alle kleinen und großen Gäste leicht verständlich nacherzählt. Unter der Leitung von Musikdirektor Johannes Erkes präsentierten vier Sänger, die jeweils mehrere Rollen bekleideten, und ein Streicherquartett die bekanntesten Arien und Ensembles vom „Freischütz“.

Sie gaben Einblick in die Geschichte vom Jägerburschen Max, der für seine geliebte Agatha sogar vor dem Teufel nicht zurückschreckt! Die publikumsnahe, lebendige Moderation erklärte die gesamte Handlung und bot sowohl für „Anfänger“ als auch für „Operngeübte” jeden Alters Interessantes zum Werk, den Figuren und dem Komponisten.

VorherigeNach oben