5 Jahre ORANGE HOUSE

Vor fünf Jahren war es soweit: das Therapie- und Kreativzentrum ORANGE HOUSE feierte im oberbayerischen Peißenberg seine Eröffnung.
Seit 2010 können Kinder und Jugendliche aus den Schutzhäusern der Tabaluga Kinderstiftung und aus der Region wieder echte Lebensfreude erfahren, Selbstachtung gewinnen und individuelle Talente entdecken. Sie lernen, mit der Unterstützung erfahrener Pädagogen und Therapeuten, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln, Einsatzbereitschaft zu zeigen und soziale Bindungen einzugehen.
Für viele ist das ein langer Weg. Doch er lohnt sich. Denn am Ende erwartet die Kinder und Jugendlichen ein großes Ziel: ein selbstständiges, glückliches Leben, für das sie gestärkt und mit Selbstvertrauen die Verantwortung übernehmen können.  

Grund genug, das 5jährige Jubiläum mit vielen Gästen zu feiern. Neben den Mitarbeitern von Hoffmann München kamen viele geladene Freunde und Förderer aus ganz Deutschland und verbrachten gemeinsam mit den Kindern und Mitarbeitern von Tabaluga einen wunderbaren Sommertag im ORANGE HOUSE.
Tabaluga-Stiftungsbeirat und Schauspieler Michael Roll führte souverän durch den kleinen Festakt am Nachmittag. Neben Peißenbergs Bürgermeisterin Manuela Vanni und dem Stellv. Landrat Karl-Heinz Grehl standen natürlich auch die Kinder aus dem ORANGE HOUSE auf der Bühne und zeigten den Gästen ihre einstudierten Tänze und Gesangsstücke. Voller Stolz genossen sie dann den großen Beifall in der zum Festsaal umgebauten Reithalle.  

Dr. Jürgen Haerlin, Vorstandsvorsitzender der Tabaluga Kinderstiftung, und Katrin Woidich, Projektleiterin im ORANGE HOUSE, stellten die tägliche Aktivitäten vor, verschwiegen aber auch nicht die Problemstellungen.  

Mit einem großen Grillbuffet und viel Zeit für Gespräche und Rundgänge durch das Therapie- und Kreativzentrum klang das Fest schließlich aus.

Hier geht's zur Galerie

Und auch von oben gibt es neue Ansichten